Scharf geschossen mit der Kamera

Nun ist sie heraus, die Kurzkrimi-Anthologie mit »23 Fotokrimis aus Franken«. Gestern Abend wurde das Buch im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung in Würzburg der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Abgesehen von der üblichen Längenbegrenzung waren zwei Voraus-setzungen bei der Ausschreibung der Herausgeberinnen Anne Hassel und Simone Jöst zu erfüllen:

  • Der Tatort sollte in Unterfranken zu finden sein,
  • und es sollte in irgendeiner Form um Fotos, Kameras, Kameraleute usw. gehen.

Mein Kurzkrimi »Ein fast perfektes Alibi«, der im Spessart spielt, hat es in die Auswahl der 23 »Fotokrimis« für die Anthologie geschafft.

 

Aus dem Klappentext:

Kann man mit der Kamera richtig scharf schießen? 23 Autorinnen und Autoren haben sich dieser Frage gestellt und verblüffen mit ihren außergewöhnlichen Antworten in Kurzkrimiform. Da steht plötzlich der Hochzeitsfotograf unter Mordverdacht. Der Passbildautomat macht mehr als nur Aufnahmen. Ein Fotoshooting endet tödlich, während andernorts Mörder ihre Opfer durch die Linse beobachten oder selbst mittels Beweisfotos überführt werden. Das und vieles mehr geschieht in diesem Krimiband vor und hinter der Kamera im Frankenland. Lassen Sie sich überraschen.

 

»Scharf geschossen mit der Kamera« - 23 Fotokrimis aus Franken, heraus-gegeben von Anne Hassel und Simone Jöst, Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg, ISBN: 978-3-8260-5874-5, 176 Seiten, 12,80 €